Sprachen / Languages

Wir machen uns Sorgen!

Vortrag über die "Besorgten Eltern"

Im Oktober demonstrierten die "Besorgten Eltern" erstmalig in Augsburg gegen eine angebliche "Frühsexualisierung" von Kindern in Kindergärten und Schulen, die Gruppe ist bundesweit aktiv. Kerstin Dehne und Werner Gaßner von den Grünen haben über die besorgten Eltern intensiv recherchiert. In einem circa einstündigen Vortrag stellen sie am 8. Januar ab 19.30 Uhr im Sub vor, wer wirklich hinter dieser Initiative steckt, welche Ziele sie verfolgen, wie sie sich in soziale Projekte und Politik einmischen, wie sie in Deutschland und sogar weltweit vernetzt sind.

In Augsburg hatten sich erstmals LGBT-Aktivist*innen aus München unter die Besorgten Eltern gemischt, um spontan eine Gegendemonstration abzuhalten. Die besorgten Eltern geben nach außen hin vor, nicht homophob zu sein. Bei näherem Hinsehen stellt sich aber heraus, dass sie sexuelle Vielfalt ablehnen.

Kerstin Dehne vom Ortsverband Au-Haidhausen von Bündnis90/Die Grünen, und Werner Gaßner, Queer-Aktivist und Beisitzer im LAK Queer.Grün.Bayern, haben über die Besorgten Eltern viel Erschreckendes herausgefunden und wollen nun die Münchner Community dazu bringen, sich gegen die Gefahr von außen zu mobilisieren. Deshalb halten sie am 8. Januar den Vortrag im Sub.

Die Besorgten Eltern wollen auch in Bayern Fuß fassen. Am 17. Januar ist bereits die nächste Demonstration auf dem Augsburger Rathausplatz geplant. Im Anschluss an den Vortrag werden wir darüber diskutieren, wie die Szene dieser evangelikal-fundamentalistischen Bewegung entgegentreten kann.