Sprachen / Languages

PRIDE WEEK Community ist doch auch Familie, oder nicht?!

Heimat in der Szene – im Vergleich zwischen West und Ost

Der Sub-Beitrag zur Pride Week. Was für eine Familie sind wir? Was eint, was trennt uns? Kann uns die Community Halt und Identität geben? Zur Podiumsdiskussion eingeladen sind Szeneleute aus München und unserer Partnerstadt Kiew. Montag, 6. Juli, 19.30 Uhr, in der Müllerstraße 14.

Kiew und München - die Community funktioniert in beiden Städten völlig unterschiedlich. In unserer Partnerstadt konkurrieren die Szenevertreter*innen um Ideen und Mittel; die meisten arbeiten hauptamtlich. In München sind viele Ehrenamtliche engagiert; das Miteinander steht im Vordergrund. Es sprechen am Montag, 6. Juli, 19.30 Uhr, DJane Eléni, Christian Schabel-Blessing (TransMann) und Christian Schultze vom Sub für München.

Auf Kiewer Seite sind vertreten: Olena Shevchenko, Lesben- und Trans-Aktivistin von Insight, der Bodybuilder Sviatoslav Sheremet-Sheremetiev von der LGBT-Organisation Gay Forum Ukraine sowie Nazarii Boiarskyi von der Menschenrechtsorganisation Coalition against Discrimination. Sheremet und Boiarskyi gehören zu den profiliertesten Aktivisten des Landes.

Alle drei UkrainerInnen gehen mit der Szene anders um. Die Moderation übernimmt Christopher Knoll, Co-Leiter der Sub-Beratungsstelle. Eine Veranstaltung von Sub, CSD München und Munich Kiev Queer. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferates.