Sprachen / Languages

Vortrag: Der heilige Sebastian

Harald Stadler spricht im Sub über eine Schwulenikone

Pestheiliger, Idol männlicher Schönheit auf Altären und in Museen, "Aidspatron" und Schwulenikone. Kaum ein anderer Heiliger wurde über die Jahrhunderte so fortwährend verehrt und verewigt. Vortrag am Dienstag, 30. Januar, 19.30 Uhr.

Der Heilige Sebastian - das übliche Themenspektrum umfasst das christliche Märtyrertum, die Rolle des Heiligen in Kirche und Kunstgeschichte und die Faszination über ihn auch und gerade in der Moderne. Das Interessenfeld geht aber über Religions- und Kunstgeschichte hinaus, wir sprechen von "schwuler Ästhetik", dem Phänomen des "schwulen Blicks", Fragen des Begehrens, Codierungen von Macht, Dominanz und Unterwerfung.

Vielschichtiges Phänomen

Der Heilige Sebastian ist nicht nur in Kirchen (gerade auch in Bayern) und Museen über Jahrhunderte allgegenwärtig, sondern selbst in unserer aufgeklärten, säkularen, kirchenfernen Gesellschaft nicht zu übersehen. So finden wir die Figur in der schwulen Ikonographie zum Beispiel bei Pierre & Gilles und unzähligen zeitgenössischen Künstlern sowie im Filmschaffen von Derek Jarman sowie als "Aids-Patron". Vortrag mit Harald Stadler.