Sprachen / Languages

Für den Arsch – schwule Sexualpolitik damals und heute

präsentiert von der Männer*akademie // sponsored by „Münchner Regenbogenstiftung“ 10.12.19 um 19:30 Uhr

Dr. Peter Rehberg (schwules* Museum, Berlin)

Radikale schwule Sexualpolitik war in den 1970er Jahren nicht denkbar, ohne über ein Thema zu sprechen: den Arsch! Aus freudomarxistischer Perspektive wurden damals all die großen Themen – Familie, Kapitalismus, Faschismus – mit abgehandelt, wenn es um den Arsch ging. Insbesondere der französische Aktivist und Autor Guy Hocquenghem, dessen Das homosexuelle Verlangen 1974 auch auf Deutsch erschienen war, machte sich stark für eine Politisierung des Arsches. Was ist 50 Jahre nach Stonewall von dieser öffentlichen Begeisterung für den schwulen Analverkehr übrig geblieben? Welche Rolle spielt speziell schwuler Sex in unseren Vorstellungen und Forderungen von Politik heute?

Dienstag, 10.12.19 um 1930 Uhr im Sub! Eintritt frei! Das Sub ist für Rollstuhlfahrer*innen barrierefrei zugänglich!