Sprachen / Languages

Guy Hocquenghem: Pionier der Queer Theory

Die Idee der Homosexualität musikalisieren

Hocquenghems Essay "Das homosexuelle Verlangen" kann als erstes Beispiel für die heutige Queer Theory gelten. Heinz-Jürgen Voß, Professor für Sexualwissenschaft und Herausgeber des Buches "Die Idee der Homosexualität musikalisieren", stellt den Vordenker der sexuellen Revolution vor. 11. November, 20 Uhr.

Hocquenghem prägte in den 1970er und 1980er Jahren die Geschichte der radikalen Schwulenbewegung nicht nur Frankreichs, sondern auch der alten Bundesrepublik mit. Nach mehr als 40 Jahren lohnt es sich, seine Texte wieder aufzugreifen. Denn sie bieten Perspektiven, sexuelle Orientierung nicht starr, sondern offen und prozesshaft zu denken - eben musikalisch.

Neben Heinz-Jürgen Voß sprechen die Mitautoren Rüdiger Lautmann und Norbert Reck über den in Vergessenheit geratenen Visionär.