Sprachen / Languages

GUT! Lesung mit Jens Schadendorf

Handeln wir moralisch oder egoistisch?

Wir Menschen sind widersprüchliche Wesen. Einerseits sind wir egoistisch und instinktgetrieben. Andererseits bemühen wir uns auch, unser Tun zu hinterfragen, korrekt zu handeln und uns anzupassen. Lesung mit Jens Schadendorf. Dienstag, 20. Oktober, 19.30 Uhr, im Sub.

Wir streben nach großen Zielen wie Geld, Macht, Karriere und Status und versuchen gleichzeitig, liebevoll, freundschaftlich, ehrlich und fair zu sein. Nicht immer kriegen wir das unter einen Hut und sabotieren uns selbst. Wir belügen uns und andere, oft ohne es zu merken. Doch sind wir deshalb schlechte Menschen?

Jens Schadendorf und Christoph Lütge meinen: Nicht unbedingt! Wann etwa ist es moralisch unbedenklich, zu betrügen oder sich die Wirklichkeit zurechtzubiegen? Dürfen wir auch wüten und zerstören? Was ist wichtiger, Geld oder Gewissen? GUT! liefert die Antworten in Form von 16 grundlegenden Gesetzen für richtiges Handeln basierend auf den Erkenntnissen moderner Wissenschaft in den Grenzbereichen von Psychologie, Verhaltensökonomie, Arbeitswelt und Ethik.

Jens Schadendorf ist Programmleiter beim Herder-Verlag und Autor. Er studierte Politische Ökonomie, Betriebswirtschaft und Philosophie in Hamburg, Singapur, Bangkok und Fribourg (Schweiz) und war danach lange Programmleiter verschiedener Verlage. Daneben forscht er am Stiftungslehrstuhl der TU München zum Thema Diversität. Vor seinem Büchlein "GUT"- Die sechzehn Gesetze für richtiges Handeln" erschien sein vielbeachtetes Werk "Der Regenbogen-Faktor. Schwule und Lesben in Wirtschaft und Gesellschaft". Jens Schadendorf lebt in München.