Sprachen / Languages

PRIDE WEEK Social Video Advertisement - wie man mit Bewegtbild für gleiche Rechte kämpft

Trainer Yuri Yourski führt in seinem Workshop in die wichtigsten Video-Techniken ein

Nichts bewegt Menschen mehr als Filme. Anliegen definieren, Botschaften formulieren, die eigene Geschichte erzählen und emotional in Bewegtbild verpacken – das alles vermittelt ein Theorie-Workshop über "Social Video Advertisement" am Donnerstag, 13. Juli, um 19.30 Uhr. Eintritt frei

Theorie mit vielen praktischen Beispielen. Yuri Yourski von der Eurasian Coalition on Male Health in Tallinn, Estland, zeigt, wie man mit Videos Werbung für die gute Sache macht und Vorurteile abbaut, nicht nur im Netz. Er hat Erfahrung. Yourski arbeitet seit vielen Jahren als Trainer für Menschenrechtsfragen, insbesondere im Bereich LSBTI (Lesben, Schwule, Bi*, Trans*, Inter*).

Er kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit der Eurasian Coalition on Male Health, ist Mitglied der Kontaktgruppe Munich Kyiv Queer, die die Szenekooperation zwischen den Partnerstädten München und Kyiw koordiniert, und war bis Ende vergangenen Jahres Programmdirektor der LSBTI-Organisation Gay Alliance Ukraine in Kyiw.

Alliierte finden, Leute zusammenbringen

In seinem Workshop geht es Yourski auch darum, gegen Rechtsradikale und Populisten Stellung zu beziehen, die mit den immer selben Mustern Stimmung gegen sexuelle Minderheiten machen. Wie man Alliierte findet, unterschiedliche Zielgruppen zusammenbringt und einen Dialog führt. Jede und jeder kann diese Techniken lernen und einsetzen. In englischer Sprache, Übersetzung ins Deutsche.