Sprachen / Languages

Der Regenbogenfaktor

Jens Schadendorf liest im Sub

Das Werk von Jens Schadendorf zeigt erstmals die dynamische Rolle von Homosexuellen und die mit ihnen verknüpften Bereicherungen der Vielfalt in Wirtschaft und Gesellschaft auf. Alle Vorurteile gehen über Bord. Lesung am Dienstag, 28. Oktober, um 19.30 Uhr. Im Anschluss: Diskussion. Der Eintritt ist frei.

Schwule und Lesben: Lange waren sie ausgegrenzt, wurden belächelt und betuschelt. Sie waren verbunden mit Klischees wie abgespreizter kleiner Finger oder Mannweib, im besten Fall noch zuständig für das Schöne und die Kunst. Vorurteile? Gewiss, und in weiten Teilen längst überholt.

Das Buch von Jens Schadendorf bietet andere Einblicke, überraschende wohlgemerkt. Der Weg zu vollständiger Normalität und Chancengleichheit ist zwar noch weit. Schon heute aber sind viele Schwule und Lesben keine Außenseiter mehr, sondern selbstbewusste Helden des Alltags und spielen ihre Rolle in Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. Lesung von und mit dem Autoren.