Sprachen / Languages

Münchens größte Geburtstagsparty!

Das Schwulenzentrum Sub feiert seinen 32. Geburtstag mit über 10.000 Gästen

Das Hans-Sachs-Straßenfest macht voll auf Musik. Eine DJane und drei DJs stehen bis Mitternacht an den Reglern – und das ehrenamtlich! Wieder am Samstag, den 18. August.

CSD und dann? Dann kommt das Schwule Straßenfest in der Hans-Sachs- und Ickstattstraße, Münchens größte Geburtstagsparty. Zum 28. Mal begeht das Münchner Schwulenzentrum Sub seinen Ehrentag mit rund 10.000 Gästen. Es gibt ja auch was zum Feiern: Das Sub wird 32 Jahre alt am Samstag, den 18. August.

Das Hans-Sachs-Straßenfest ist nicht irgendein Straßenfest. Natürlich versorgen unsere Wirt*innen die Gäste mit Speisen und Getränken; daneben bietet das Sub dieses Jahr einen DJ-Truck mit vier ehrenamtlichen DJs: Drei kommen aus dem Sub und eine lesbische DJane ist dabei. Sie legen von 13 Uhr bis 24 Uhr auf.

Unseren Partner*innen sei Dank!

An den Straßenrändern informieren wie immer die Münchner Szenevereine über ihre Arbeit. Der NY.Club übernimmt die offizielle Party danach. Wir danken unseren Partner*innen Red Bull, die den DJ-Truck zur Verfügung stellen, sowie der Assekuranz Thomas & Kollegen und unserem Medienpartner Leo.

Das Straßenfest existiert seit 1991. Damals fand das Schwule Straßenfest zum ersten Mal aus Anlass des 5. Geburtstages des Münchner Schwulenzentrums statt. Seitdem hat sich das Hans-Sachs-Straßenfest als fester Bestandteil des lesbisch-schwulen Sommers etabliert und findet traditionell am Samstag an oder nach Maria Himmelfahrt statt.

Das Straßenfest hat jedes Jahr größeren Zulauf. Aus diesem Grund gehört seit dem Jahr 2000 auch die Ickstattstraße zur Partyzone. Mit dieser Regelung hat das Sub eine Sondergenehmigung der Stadt erhalten, denn laut Vorschrift dürfen sich Straßenfeste immer nur auf eine Straße konzentrieren. Seit 2002 müssen die Veranstaltenden auf Drängen der Ordnungsbehörden die Flächen einzäunen, um die Sicherheit aller Besucher zu gewährleisten. Insgesamt können jedes Jahr bis zu 10.000 Menschen gleichzeitig feiern. Seiner Beliebtheit wegen ist das Hans-Sachs-Straßenfest heute nach dem CSD sicher die größte Veranstaltung der Münchner Community; in jedem Fall ist es aber Münchens bekanntestes lesbisch-schwules Straßenfest.