Sprachen / Languages

Das Sub trauert um Theo Kempf

Ein großer Aktivist ist von uns gegangen

In der Nacht auf den 4. Oktober ist unser Freund, Kollege, Mitstreiter und Vorkämpfer Theo Kempf verstorben. Wir sind alle sehr traurig. Unser Mitgefühl gilt seinen Lieben. Theo, wir werden Dich nie vergessen!

Theo Kempf war lange Jahre Mitglied im Sub und ein leidenschaftlicher Aktivist, der sich vor allem für die Belange von Senior*innen stark machte. So war er unter anderem Seniorenbeirat im Münchner Bezirk II Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt und eine wichtige Stimme der Senior*innenvertretung. Theo war ein Kämpfer. Er konnte sein Gegenüber manchmal ganz schön nerven, wenn es ihm um die Sache ging. Auch zu Recht: Das war er sich und den Alten in der Szene schuldig. So hat er vieles bewirkt.

Im Sub gründete Theo 2002 die Gruppe Gay and Gray, die sich bis heute den Belangen von Freizeit, Politik und Selbsthilfe älterer Schwuler widmet. Auch nach seiner aktiven Zeit als Seniorenbeirat blieb Theo ein wichtiger Impuls- und Ideengeber für die Seniorenarbeit in München.

Ein Leben in Liebe

Theo hatte es selbst nicht immer leicht. Er war gelernter Krankenpfleger, arbeitete in der stationären und ambulanten Kranken- und Altenpflege sowie als Lehrer für Pfleger*innen und Pflegedienstleiter*innen. Ein taffer Job. Vor Jahren war in der FAZ ein Portrait über ihn erschienen. Der Autor zeichnete darin das Leben eines Menschen nach, der stets im Konflikt stand zwischen seinem katholischen Glauben und dem Wunsch, sich offen schwul zu geben. Eine große Liebe starb früh. Er hat das alles überwunden und einfach weitergemacht. Sein Einsatz für andere hat ihn stark gemacht.

Nach langer Krankheit feierte Theo im Mai 2018 seinen Geburtstag im Alten- und Service-Zentrum in der Hans-Sachs-Straße. Er wurde 70 Jahre alt. Theo, Du wirst uns fehlen.