Sprachen / Languages

PRIDE WEEK Zwei Papas und ein Baby

Tobias Rebisch liest zur Pride Week im Sub

Nach ihrer Hochzeit beschließen Tobias Rebisch und sein Mann, ein Kind zu adoptieren. Doch der Adoptionsprozess ist langwierig und nervenaufreibend. Lesung. Dienstag, 5. Juli, 19.30 Uhr.

Das Glück perfekt machen, mit einem Kind. Tobias Rebisch und sein Mann haben eben geheiratet. Jetzt wollen sie ein Kind adoptieren. Doch die Bürokratie und das lange Warten sind eine Belastungsprobe für die Beziehung. Als sie schon fast aufgeben wollen, geschieht das Wunder: Das Jugendamt meldet sich, schon am nächsten Tag sind sie Eltern eines neugeborenen Jungen, der ihr Leben durcheinanderwirbelt.

Der Autor beschreibt offen und ehrlich, wie es ist, von heute auf morgen Eltern zu sein, und berichtet vom Leben als schwules Paar mit Kind. Er erzählt von Müttern, die Männern grundsätzlich die Eignung zur Kindererziehung absprechen, und davon, was ihm durch den Kopf geht, als sein Sohn eines Tages nach der Krippe verkündet, er wolle seinen Kita-Freund Stefan heiraten. Das Buch "Zwei Papas und ein Baby" ist im Heyne Verlag erschienen.

Vollblutpapa aus der Gastronomie

Tobias Rebisch wurde 1979 in einem Bergdorf in Österreich geboren und lebt seit 15 Jahren in Deutschland. Nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann arbeitete er in der internationalen Luxus-Hotellerie. Heute ist er für den Vertrieb eines Hotels verantwortlich – und Vollblutpapa.