//rkm1 Google Analytics

Sprachen / Languages

Männer leiden anders

Das Sub widmet sich dem Thema Männergesundheit

Burn-out, Krebsvorsorge, Homophobie, Ängste, Sex und Gewalt. Männer sind eigen – jedenfalls, wenn es um ihr Wohlbefinden geht! Und deshalb widmet ihnen das Münchner Schwulenzentrum eine eigene Akademie. Semester für Semester laden wir zu Vortragsreihen und Workshops, die sich den unterschiedlichsten Aspekten des Themas Männergesundheit annehmen.

"Wir haben die Männerakademie gegründet, weil Männer spezifische Gesundheitsthemen haben, denen sie sich viel zu wenig widmen. Wir wollen sie dafür sensibilisieren, die Relevanz der einzelnen Gebiete für sich zu hinterfragen", sagt Christopher Knoll, Leiter der Sub-Beratungsstelle für schwule Männer. Knoll hat die Männerakademie zusammen mit Kai Kundrath, dem Leiter der HIV-Prävention im Sub, schon 2013 ins Leben gerufen.

Nach den großen Erfolgen in den vergangenen Wintersemestern lebt die Männerakademie auch in dieser Saison wieder auf. Schwule, Hetero- und Transmänner diskutieren an sechs Abenden in der Müllerstraße 14 gemeinsam mit Experten. Hochkarätige Referenten wie der Psychotherapeut Dr. Jörg Bergbauer, der Diplompsychologe Peter Mosser von der Beratungsstelle KIBS/Kinderschutz München, der Psychoanalytiker Christoff Ehmer-von Geiso, Psychotherapeut Andreas Müller, vom Bundesverband Intersexuelle Menschen Lucie G. Veith und die Ärztin Dr. Suzan Oruc aus Burghausen kommen ins Schwulenzentrum. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Hier das Programm:

Männerakademie – Wintersemester 2016/2017

Sub, Müllerstraße 14, 80469 München

Dienstag, 8. November 2016, 19.30 Uhr - Burn-out

Referent: Dr. Jörg Bergbauer, Psychotherapeut

Burn-out meint den Zustand psychischer und/oder physischer Erschöpfung, oft im Zusammenhang mit Überforderung, reduzierter Leistungsfähigkeit und Stress im Beruf sowie Depression. Jörg Bergbauer diskutiert Ursachen des Burn-outs – und zeigt auf, was man(n) dagegen tun kann.

Dienstag, 13. Dezember 2016, 19.30 Uhr - Sexualisierte Gewalt an Jungs und Männern

Referent: Dr. Peter Mosser, Diplompsychologe von der Beratungsstelle KIBS (Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle für Jungen und junge Männer)/Kinderschutz München

Auch Jungen und Männer können Opfer sexualisierter Gewalt werden. Erst jüngst hat sich die breite Gesellschaft dieses Themas angenommen, nimmt es wahr und diskutiert es. Peter Mosser erklärt Ursachen und Auswirkungen, er stellt die Arbeit der Beratungsstelle für Jungen und junge Männer KIBS vor, denen sexualisierte Gewalt widerfahren ist.

Dienstag, 10. Januar 2017, 19.30 Uhr - Homophobie bei Männern

Referent: Christoff Ehmer-von Geiso, Psychoanalytiker

Homophobie ist mehr als nur die Angst vor Homosexualität. Vielmehr bezeichnet sie auch deren verinnerlichte Ablehnung. Und nicht nur heterosexuelle, auch schwule Männer können homophobe Strukturen in sich tragen. Der Psychoanalytiker Christoff Ehmer-von Geiso erklärt, was es damit auf sich hat.

Dienstag, 14. Februar 2017, 19.30 Uhr - Männer und Beziehung

Referent: Andreas Müller, Psychotherapeut

Wir feiern den Valentinstag mal anders und schauen uns an, wie Männer ihre Beziehungen gestalten – oder auch nicht gestalten. Der Psychotherapeut Andreas Müller berichtet vom Paarungsverhalten der Männer.

Dienstag, 14. März 2017, 19.30 Uhr - Intergeschlechtlichkeit

Referentin: Lucie G. Veith, Bundesverband Intersexuelle Menschen e.V.

Intergeschlechtlichkeit ist für viele nur das "I" in der Sammelabkürzung LGBTI – aber was Intergeschlechtlichkeit wirklich ist, wie sie die Betroffenen erleben und und um welche gesellschaftspolitischen Aspekte es bei Intergeschlechtlichkeit geht, das diskutiert Lucie G. Veith vom Bundesverband Intersexuelle Menschen e.V. mit dem Publikum. Der Vortrag wird unterstützt vom Projekt "Akzeptanz für Vielfalt – gegen Homo-, Trans- und Interfeindlichkeit"

Dienstag, 11. April 2017, 19.30 Uhr - Krebsvorsorge

Referentin: Dr. Suzan Oruc, Burghausen

Männer gehen zu selten zum Arzt – und sie gehen viel zu wenig zur Krebsvorsorge. Dabei können viele Krebsarten sehr gut behandelt werden, vorausgesetzt man erkennt sie frühzeitig. Krebsvorsorge kann Leben retten und die Gesundheit erhalten. Die Ärztin und Urologin Dr. Suzan Oruc erklärt, was Männer über Krebsvorsorge wissen müssen.

Christopher Knoll führt jeweils durch den Abend.