Sprachen / Languages

Wir kämpfen für gleiche Rechte

Politik, Kultur und Party - das ist der Christopher Street Day

Mehrere Zehntausend Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender gehen Jahr für Jahr auf die Straße, um unter wechselndem Motto Akzeptanz und rechtliche Gleichstellung einzufordern. Viel Politik, aber auch Kultur und Party. Der Münchner Gay Pride 2017 fand vom 8. bis 16. Juli statt.
CSD München Logo

Das Münchner Schwulenzentrum Sub ist neben der Beratungsstelle Lesbentraum (LeTRa), der Münchner Aids-Hilfe und der Rosa Liste seit ein paar Jahren Mitveranstalter des Christopher Street Day. Der CSD wird in München seit 1980 gefeiert. Wir beteiligen uns in jedem Jahr mit einem Fahrzeug an der Politparade durch Altstadt und Szeneviertel. Die Safety-Aktionsgruppe im Sub, S'AG, ist mit einem eigenen Wagen unterwegs, zusammen mit der Münchner Aids-Hilfe, ihrem Kooperationspartner für die HIV-Prävention.

Das Motto 2017 lautete: "Für gleiche Rechte. Gegen Rechts." Der Hintergrund ist klar: Ob AfD, "Demo für alle" oder "Besorgte Eltern": Sie alle versuchen aktuell mit diffamierenden Begriffen wie "Frühsexualisierung" oder "Gender-Wahn" die Akzeptanz von Lesben, Schwulen und Trans*-Menschen in der Bildungspolitik zu verhindern. "Wir müssen den Einzug rechtspopulistischer Parteien, die in Medien und sozialen Netzwerken gegen unsere Szene hetzen, in den Bundestag verhindern“, sagt Rita Braaz, Pressesprecherin des CSD. Mit Rechts gibt es keine Zukunft.

Die Stadt öffnet das Rathaus zum Feiern

Eine Woche vor der CSD-Parade am Samstag beginnt die Pride Week, die traditionell mit dem von LeTRa organisierten Angertorstraßenfest eröffnet. Zahlreiche Veranstaltungen und Events locken die Besucherinnen und Besucher nach München. Höhepunkt der Woche sind jedesmal die Parade und das Rathaus-Clubbing am Samstag, zu dem die Stadt bittet.

In jedem Jahr lädt München Gäste aus unserer Partnerstadt Kyiw zum CSD ein. Der Münchner CSD und der KyivPride sind 2012 - wie die LSBTI-Gruppen beider Städte - eine Kooperation eingegangen, um die schwierige Menschenrechtslage für Lesben, Schwule, Bi*, Trans* und Inter* in der Ukraine verbessern zu helfen.

Mehr Informationen findest Du unter www.csd-munich.de.