Sprachen / Languages

Wer führt das Sub?

Der Vorstand stellt sich vor

Fünf Männer, jünger, älter, führen zurzeit ehrenamtlich im Sub-Vorstand die Geschicke des Münchner Schwulenzentrums in der Müllerstraße. Sie kümmern sich um alles, stehen den Projekten und Gruppen im Sub vor, treffen die Entscheidungen. Sie geben dem Sub ein Profil; entwickeln Visionen für die Zukunft. Den Vorstand wählt alle zwei Jahre die Mitgliederversammlung; ihn entlastet im Operativen und der Verwaltung ein Geschäftsführer, mit dem der Vorstand eng zusammenarbeitet.

Dem Sub-Vorstand gehören derzeit an:

  • Henryk Hoefner

    Henryk Hoefner

    Vorstand (Café)

    Henryk ist seit April 2016 Teil des Sub-Vorstands. Seit Jahren arbeitet er als Abendverantwortlicher im Café des Vereins, keine einfach Aufgabe, die manchmal Fingerspitzengefühl erfordert. Jetzt will er es noch einmal wissen und legt nach. Als Vorstand möchte Henryk das Angebot im Sub ausweiten, um noch mehr Menschen in die Müllerstraße zu locken. Er kann anpacken, der Mann ist Abteilungsleiter in einem Baustoffhandel.

    "Ein Gedanke, der mich bewegt, ist dieses 'Gemeinsam sind wir stark'. Damit meine ich eine bessere Vernetzung unserer LGBTI-Community in München für die Zukunft. Wir können so einfach mehr erreichen."

  • Richard Myers

    Richard Myers

    Vorstand (IT)

    Richard, unser IT-Vorstand, ist 1998 aus den USA nach München gekommen. Schon kurz darauf hat der IT-Berater und Software-Entwickler das Sub aufgesucht, um Leute kennenzulernen. Anfangs war er in den Jugendgruppen "Tadzio" und "Jungs" aktiv. 2008 stieß er zu den Sittenstrolchen, dem Präventionsteam im Sub. Als Ausgleich zur Arbeit vor dem Rechner sollte nun etwas Kurioses hinzukommen. Richard steht eben gerne im Rampenlicht; zu seinem Repertoire gehörten lange Zeit Sittenstrolch-Partien aus den Musicals Rocky Horror Picture Show, Chicago und Sister Act. Als neuer Vorstand hat er 2012 die Leitung der IT von Lars Fröhlich übernommen; sie spielt eine immer größere Rolle im Verein. Die neue Mitgliederdatenbank ist von ihm.

    „Inzwischen verbringe ich einen Großteil meiner Freizeit im Sub. So kann ich mit vielen interessanten Menschen einen signifikanten Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität von schwulen Männern in München leisten. Das macht Spaß und ist sehr befriedigend. Jeder sollte sich bei uns ehrenamtlich engagieren!“

  • Stefan Siedler

    Stefan Siedler

    Vorstand (Finanzen)

    Stefan ist unser Finanzmann im Sub. Ein bisschen Respekt hatte er anfangs vor der Aufgabe schon. Sein Vorgänger Andreas Klose hat das Münchner Schwulenzentrum sicher durch die schwierigen Umzugsjahre geführt. Doch Stefan ist Diplom-Wirtschaftsjurist; er arbeitet bei einem Telekommunikationsunternehmen. Im Finanzressort hat er reüssiert, das ist jetzt klar.

    "Für mich hat mein Engagement viel mit Solidarität zu tun. Ich will mit dafür sorgen, dass wir in München das Erreichte bewahren. Denn unsere Freiheiten müssen wir uns immer neu erkämpfen."

  • Tobias Zeitler

    Tobias Zeitler

    Vorstand (Personal)

    Tobias Zeitler will das Sub, so wie es ist, erhalten. Er findet einfach, dass das Münchner Schwulenzentrum ein unglaublich toller Verein ist, den er mit ganzer Tatkraft unterstützen will. Seit April 2016 ist Tobias Vorstand im Sub. Als Coach hat er sich in der Beratungsstelle des Vereins einen Namen gemacht; er hat etlichen Leuten bei der Jobsuche und Fragen zu ihrer Arbeit geholfen. Der Personalexperte will sich nun auch insbesondere in die Flüchtlingsarbeit des Schwulen Kommunikations- und Kulturzentrums einbringen.

    "Das Sub leistet für schwule und queere Menschen eine wichtige und tolle Arbeit. Aus diesem Grund will ich uns noch besser mit anderen Gruppen und Vereinen der Münchner Community vernetzen."

  • Vilmos Veress

    Vilmos Veress

    Vorstand

    Im Ehrenamt hat Vilmos seine Erfüllung gefunden. Angefangen hat der Mediengestalter 2009 im Schwab-Café der Münchner Aids-Hilfe, das immer samstags auf der Infektionsstation des Klinikums Schwabing Gäste bewirtet. Die Arbeit mit Menschen macht ihm Freude. Das Sub hat er 2010 zunächst als Gast kennengelernt, sich aber schnell zuhause gefühlt. Er übernahm bald Thekendienste, wurde Abendverantwortlicher. Mit dem Umzug wuchsen seine Aufgaben, schließlich hat er sich seit 2012 wiederholt als Vorstand beworben, unser jüngster. Vilmos kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins, ist auch Ansprechpartner für die Projektgruppe Café.

    „Was mich antreibt, ist der Wille, etwas zu bewegen und zu verändern. Die Energie, mit der Ehren- und Hauptamtler im Sub Sachen anpacken und im Team wirken, bestärkt mich immer wieder aufs Neue, mit der Arbeit im Sub einen wichtigen Teil für die Szene zu leisten. Ich möchte, dass das Sub ein Zentrum ist, in dem sich schwule Männer, ihre Freunde und Freundinnen jeglichen Alters wohlfühlen.“